AKADEMISCHES ANGEBOT IM WS 2016-2017. Kultur- und Sprachkontakt auf der Iberischen Halbinsel: Kulturvergleich und transkulturelle Prozesse

MONTAG; wöch; 14:00-16:00; ab 17.10.2016; Seminarstrs. 3 / RS 020

Prezi zum Kurs: http://prezi.com/eqb-6eb0r91i/  LSF-ZUGANG

 Die heutige Gesellschaft unterliegt einem allgemeinen Anstieg von Wechselwirkungen (etwa zwischen kulturellen Phänomenen, Ideen, Bevölkerungen, etc.), einer Intensivierung von Verbindungen und Einflüssen, die grenzüberschreitende Beziehungen in Normalität verwandeln. Diese Intensivierung hat einerseits eine Ausweitung der soziokulturellen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zur Folge und andererseits eine größere Überlappung des Globalen und Lokalen. Außerdem wirkt diese neue Gegebenheit wie ein Katalysator, der neue soziokulturelle Phänomene erzeugt.Vor diesem Hintergrund und mithilfe von theoretischen Annahmen, die von den Regionalwissenschaften über die literarische und soziolinguistische Theorie bis hin zu einigen Aspekten der Theorie zur Dekolonisation reichen, versuchen wir, die soziokulturelle Komplexität eines geokulturellen Raums wie der iberischen Halbinsel zu verstehen. Die unterschiedlichen kulturellen Systeme dieses Gebiets (Galicien, Portugal, Baskenland, Spanien, etc.) bieten ein Versuchsfeld, das einerseits mit dem binären Modell Nation/Region bricht und das andererseits die Phenomäne der Diaspora zur Untersuchung bestimmter globaler, außer Acht gelassener Muster einschließt. Auf diese Art und Weise werden die intra- und transkulturellen Interaktionen und Konflikte der unterschiedlichen kulturellen Systeme der Halbinsel aus einer evolutionären Sicht behandelt. Hierfür untersuchen wir, wie sich das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenspiel in drei verschiedenen Zeiträumen gestaltet: Mittelalter (vom 8. Jh. bis zum 14. Jh.), der nationale Zeitraum (19. und 20. Jh.) und der global-digitale Zeitraum (21. Jh.).

Advertisements

3 reflexións sobre “AKADEMISCHES ANGEBOT IM WS 2016-2017. Kultur- und Sprachkontakt auf der Iberischen Halbinsel: Kulturvergleich und transkulturelle Prozesse

  1. Pingback: AKADEMISCHES ANGEBOT IM SW 2016-2017. Galicisch III. Übersetzung DE>GL | Galicien Zentrum der Universität Heidelberg

  2. Pingback: AKADEMISCHES ANGEBOT IM SW 2016-2017. Galicisch II | Galicien Zentrum der Universität Heidelberg

  3. Pingback: Die Vielfalt erleben! Bald fangen die Galicisch-kurse wieder an der @UniHeidelberg an. Es gibt noch freie Plätze! | Galicien Zentrum der Universität Heidelberg

Deixar unha resposta

introduce os teu datos ou preme nunha das iconas:

Logotipo de WordPress.com

Estás a comentar desde a túa conta de WordPress.com. Sair / Cambiar )

Twitter picture

Estás a comentar desde a túa conta de Twitter. Sair / Cambiar )

Facebook photo

Estás a comentar desde a túa conta de Facebook. Sair / Cambiar )

Google+ photo

Estás a comentar desde a túa conta de Google+. Sair / Cambiar )

Conectando a %s