Akademisches Angebot im SW 2015-2016. ÖKOLINGUISTIK UND TRANSKULTURALITÄT IN DEN MINORISIERTEN EUROPÄISCHEN GEOKULTURELLEN RÄUMEN. VON DER ERSTEN PILGERFAHRT NACH SANTIAGO DE COMPOSTELA BIS ZUR GEGENWART

Embed from Getty Images

MITTWOCH; wöch; 16:00-18:00; ab 14.10.2014; Seminarstrs. 3 / RS 017

Prezi zum Kurs: <https://prezi.com/brzbbmlt17hj/>

Die heutige Gesellschaft unterliegt einem allgemeinen Anstieg von Wechselwirkungen (sei es zwischen kulturellen Phänomenen, Ideen, Bevölkerungen, etc.), einer Intensivierung von Verbindungen und Einflüssen, die grenzüberschreitende Beziehungen in Normalität verwandeln. Diese Intensivierung hat einerseits eine Ausweitung der soziokulturellen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zur Folge und andererseits eine größere Überlappung des Globalen und Lokalen. Außerdem wirkt diese neue Gegebenheit wie ein Katalysator, der neue soziokulturelle Phänomene erzeugt.

Auf der anderen Seite bietet uns die Sprache viele Handlungsmöglichkeiten: Sie ermöglicht es uns, unsere eigenen Hirnfunktionen zu beobachten, miteinander zu kommunizieren und Gesellschaften mit großer sprachlicher Vielfalt auszubilden. Vor diesem Hintergrund bietet das Proseminar Inhalte an, die im Zusammenhang mit der Ökolinguistik, Transkulturalität und dem Jakobsweg stehen: die Entdeckung der Grabeskirche, die Pilgerfahrten, die soziopolitische Entwicklung und der Kontakt zwischen unterschiedlichen Sprachen und Kulturen. Des Weiteren wird ein ganzheitliches Verständnis der transkulturellen Phänomene der westlichen Welt angestrebt, vom Jakobsweg zur Internetrevolution. So wird den Studierenden einer der Meilensteine der Geschichte der Zivilisationen nähergebracht, sowie ein kontrastiver Ansatz zum Verständnis der Veränderungen in Kultursystemen vorgestellt.

Der Erwerb eines Scheins ist durch regelmäßige, aktive Teilnahme, ein mündliches Referat sowie eine schriftliche Hausarbeit möglich. Alternative Prüfung (für Landeskunde [WPO 2001], Wahlmodul PS Kulturwissenschaft [GymPO 2009]): aktive Teilnahme (25%), Referat (25%), schriftliche  Klausur (50%).

Mehr Informationen:

Advertisements

3 reflexións sobre “Akademisches Angebot im SW 2015-2016. ÖKOLINGUISTIK UND TRANSKULTURALITÄT IN DEN MINORISIERTEN EUROPÄISCHEN GEOKULTURELLEN RÄUMEN. VON DER ERSTEN PILGERFAHRT NACH SANTIAGO DE COMPOSTELA BIS ZUR GEGENWART

  1. Pingback: Akademisches Angebot im SW 2015-2016. Galicisch III. Übersetzung DE>GL | Galicien Zentrum der Universität Heidelberg

  2. Pingback: Akademisches Angebot im SW 2015-2016. Galicisch II | Galicien Zentrum der Universität Heidelberg

  3. Pingback: Akademisches Angebot im SW 2015-2016. Galicisch I | Galicien Zentrum der Universität Heidelberg

Deixar unha resposta

introduce os teu datos ou preme nunha das iconas:

Logotipo de WordPress.com

Estás a comentar desde a túa conta de WordPress.com. Sair / Cambiar )

Twitter picture

Estás a comentar desde a túa conta de Twitter. Sair / Cambiar )

Facebook photo

Estás a comentar desde a túa conta de Facebook. Sair / Cambiar )

Google+ photo

Estás a comentar desde a túa conta de Google+. Sair / Cambiar )

Conectando a %s